Nikotinentwöhnung

Rund ein Drittel der österreichischen Bevölkerung raucht. Rauchen hat ein enormes Ausmaß an negativen Auswirkungen, v.a. die tabakassoziierten Folgeerkrankungen. Inhalatives Zigarettenrauchen ist somit einer der relevantesten vermeidbaren Risikofaktoren. Die Beratung und Behandlung der Tabakabhängigkeit ist ein zentrales Arbeitsgebiet der Klinischen- und Gesundheitspsychologie mit den verschiedensten Zielgruppen.

Das Seminar vermittelt Wissen zu Nikotin, Tabak und verwandten Produkten, Grundlagen zur Diagnostik und zur Behandlung der Nikotinabhängigkeit. Der Stellenwert der Ambivalenz, der Motivation und der Selbstwirksamkeitserwartung bei der Änderung des abhängigen Rauchverhaltens wird anhand von praktischen Beispielen erarbeitet.
Es werden unterschiedliche Settings (Kurzintervention, längerfristige Tabakentwöhnung über mehrere Termine und Rückfallprophylaxe) thematisiert und Möglichkeiten der Intervention bei konsonanten Raucher/innen überlegt, bei denen der Rauchstopp noch in weiter Ferne ist.

Referent: MMag. Sophie Meingassner (Klinische- und Gesundheitspsychologin, Tabakentwöhnexpertin)

Nächster Termin: 27./28.März

Ort: Biberstr. 15/15, 1010 Wien

Kosten: € 90

Anmeldung: per Email an office@wikip.at